Im Jahr 2009 haben die drei Handballverbände erstmals einen gemeinsamen Grundschulaktionstag durchgeführt. Im Jahr des Frauen- und Mädchenhandballs war der Grundschulaktionstag ein Angebot für alle Grundschülerinnen. Im Jahr 2010 durften dann auch erstmals die Jungs mitmachen.

Der Grundschulaktionstag erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit. Nachdem im Jahr 2010 in ganz Baden-Württemberg insgesamt über 18.000 Schülerinnen und Schüler aus 400 Schulen teilnahmen, waren es im darauffolgenden Jahr bereits über 22.000 Kinder aus 471 Schulen. 2012 gab es mit über 25.000 Mädchen und Jungen aus 551 Schulen einen neuen Teilnehmerrekord.

Die Schulen werden direkt über die Regierungspräsidien über diesen Tag informiert und können sich beim jeweiligen Handballverband anmelden. Die Verbände suchen dann den nächstgelegenen Verein und bitten darum, den Tag gemeinsam mit der Schule durchzuführen. 

Vor Ort absolvieren die Kinder 6 Koordinationsstationen und lernen über eine kind- und schulgerechte Spielform (Aufsetzerhandball) die Sportart Handball kennen. Am Ende des Vormittags bekommen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer das AOK-Spielabzeichen ausgehändigt.

Wir bedanken uns bei unseren Förderern AOK Baden-Württemberg und Sparkassenverband Baden-Württemberg, sowie dem Verein der Freunde und Förderer des Handballs in Württemberg e.V. ohne deren Unterstützung diese Aktion nicht durchführbar wäre, sowie dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg für die Übernahme der Schirmherrschaft.